German food

Heute ist Sonntag und ich habe es das erste Mal geschafft, am Wochenende halbwegs rechtzeitig aufzustehen. Sonntags ist hier immer Putz- und Waschtag, das heißt Bettlaken wechseln, Zimmer saugen und das Bad putzen. Das Bad ist unsere also Saras und meine Aufgabe – da wir die einzigen sind, die es nutzen. Zum Abendessen gab es typisch „deutsches“ Essen, Kartoffelbrei mit Sauerkraut. Blut- und Leberwurst gab es im normalen Supermarkt nicht, also gab es dazu eine Art Wiener Würstchen. Außerdem haben wir „German Sausages“ gekauft. Es sah aus wie Weißwurst, hat am Ende aber anders geschmeckt. Mit dem Essen kaufen ist das auch immer schwer, da alles anders heißt. Da gibt es z.B. „October Sausages“, die aber außer der Form nichts mit Weißwürsten gemein haben. Zum Dessert habe ich dann „Heiße Himbeeren mit Vanilleeis“ gemacht. Mir ist auf die Schnelle kein typisch deutsches Dessert eingefallen. Es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich heiße Himbeeren gemacht habe. Es ist gut angekommen. Das Abendessen (supper) ist immer so gegen 5 Uhr am Abend, daran muss man sich erst gewöhnen. Mittagessen (lunch) ist dafür immer relativ klein, das kann manchmal auch nur ein Sandwich oder Omelett sein. Meine spanische Gastschwester Sara hatte es schwerer als ich, sich daran zu gewöhnen. In Spanien ist ja das Mittagessen die Hauptmahlzeit.

Am Nachmittag haben wir uns mit Nick und Adrian noch im Park getroffen, Eis gegessen und Badminton gespielt mit zwei Schlägern, deren Netze gar nicht gespannt waren und bei denen der Griff und das Schlagfeld nur ineinandergesteckt waren. War ziemlich witzig, da mit dem Wind drei Ballkontakte hintereinander echt Rekord waren. Dadurch, dass das Abendessen so früh ist, hat man immer noch ewig Zeit nach dem Essen, bis man ins Bett geht. Heute war das erste Mal, dass es abends ruhig war, weil Brenda und Steven für kurze Zeit eine Art Trauerstunde (wenn ich es richtig verstanden habe) für einen verstorbenen Bekannten besucht haben. Wir haben währenddessen einen ruhigen Abend verbracht, einen Film angeschaut und „auf fleißigen Schüler getan“. Gute Nacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s